+49 8234 967210

Anfrage

Katalog bestellen

Newsletter

Golfrundreise - Kapstadt, George und Port Elizabeth - 13 Nächte und 6 Greenfees

Südafrika - Garden Route-Golf & Safari

Ihr Golfhotel

Die Garden Route gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Südafrika. An den traumhaften Küsten der Garden Route erleben Sie die bekannten steilen Felsklippen mit malerischen Buchten sowie die ausgedehnten, breiten Sandstrände mit dichtem, immergrünen Regenwald. Zuvoir haben Sie auf Ihrer Südafrika-Golfreise bereits Kapstadt und die Weinregion Stellenbosch besucht. Zum Abschluss Ihrer Tour entlang der Garden Route darf auch das Safari-Erlebnis nicht fehlen. Genießen Sie wilde Tiere im Kariega Game Reserve.

Besonderes

  • 13 Übernachtungen in luxuriösen Hotels
  • 6 Golfrunden auf Top-Golfplätzen
  • Safari im offenen Geländewagen

inkl. Mietwagen

Unsere Leistungen für Sie

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im The Bantry Bay Hotel
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Kleine Zalze Hotel
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Fancourt Hotel
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Simola Country Estate
  • 1 Übernachtung mit Vollpension in der Kariega Main Lodge
  • 1 Übernachtung mit Frühstück in der Kariega Main Lodge
  • Mietwagen ab/bis Flughafen Kapstadt; Kategorie Nissan Q TRail oder ähnliches, mit GPS, zweitem Fahrer und Vollkasko
  • inklusive 1/2 Tag Morgensafari im Kariega Game Reserve
  • 6 x 18 Loch Greenfee: je 1 x auf Steenberg, Erinvale, de Zalze, Montagu, Qutenigua und Pezula
  • Reservierung der Teetimes im Voraus

Gerne buchen wir Ihnen den Flug zu tagesaktuellen Preisen und bieten Ihnen weitere Zimmer- und Mietwagen-Kategorien sowie Verlängerungstage an.

Alle unsere Golfreisen enthalten die Reiseveranstalter-Haftpflicht-Absicherung.

Reiseverlauf

Sie beginnen Ihre Golfreise in Kapstadt. Die zweitgrößte Stadt des Landes ist berühmt für seine Wahrzeichen, wie etwa den Tafelberg. Entlang der Garden Route reisen Sie in die berühmte Weinregion Stellenbosch und weiter über die Stadt George nach Port Elizabeth. Genießen Sie wunderbare und abwechslungsreiche Landschaften und spielen Sie auf einigen der schönsten Golfplätze Südafrikas. Zum Abschluss Ihrer Golfreise steht im Kariega Game Reserve eine Safari an, bei der Sie mitt etwas Glück die "Big 5 " sehen können. Den Rückflug treten Sie von Port Elizabeth an.

Ihre Hotels

The Bantry Bay Suite Hotel
Das Boutiquehotel mit 4 Sternen liegt im Stadteil Bantry Bay, von dem aus viele Sehenswürdigkeiten in Kapstadt gut zu erreichen sind. Die 41 Suiten des Hotels sind komfortabel ausgestattet, darüber hinaus verfügt das Bantry Bay über einen Frühstücksraum und drei Bars.

Fancourt Hotel
Auf halber Strecke zwischen Kapstadt und Port Elizabeth liegt das Fancourt Resort im Herzen der "Garden Route". Mehr als 600 Hektar Land umfasst das aus einem kleinen Boutique Hotel und dem Fancourt Hotel bestehende Resort - ein Paradies für aktive Golfurlauber und Ruhe suchende Gäste gleichermaßen. Eine stilvolle Mischung aus modernem Luxus und klassischer Eleganz erwartet Sie beim Aufenthalt in dem Fancourt Hotel mit 115 geräumigen Zimmern und Suiten, das zu den "Leading Hotels of the World" zählt. Drei Golfplätze, ein ganzheitliches Spa, vier Swimmingpools und vier Tennisplätze bilden das sportliche Angebot des Fancourt. Die Gastronomie wird angeführt von dem eleganten Restaurant "Henry Whites" mit moderner europäischer Küche. Legerer geht es zu in dem italienisch orientierten "La Cantina", dem "Monet's" sowie der "Club Lounge" am 18. Loch des Montagu Golfplatz.

Kleine Zalze Lodge
Die gemütliche Lodge ist Teil des Weingutes Kleine Zalze in der Weinregion Stellenbosch. Von den 47 liebevoll gestalteten Zimmern haben Gäste eine freie Sicht auf den benchbarten Golfplatz, das Weingut und die Berge. Mit dem Lodge Restaurant und dem "Terroir" befinden sich zwei ausgezeichnete Restaurants auf dem Gelände.

Simola Golf & Country Estate
Ein 325 Hektar großes Anwesen in Knysna mit einem der besten Golfplätze im Land und fantastischer Aussicht auf das Meer. Das Hotel verfügt über 40 luxuriöse Zimmer, Fitnessbereich, Swimmingpool und Hallenbad.

Kariega Main Lodge
Die Lodge liegt innerhalb eines privaten Wildreservats nordöstlich von Port Elizabeth. Im Landesinneren eröffnet sich den Besuchern eine aufregende Welt mit wilden Tieren. Die 24 Main Lodges bieten spektakulräe Aussichten auf das Kariega River Valley. Zur Ausstattung gehören ein Außenpool, ein Restaurant und eine Bar.

Sparpreis: 01.10.-31.10.18
ab € 2319,- pro Person im Doppelzimmer

Weitere Saisonzeiten und Preise auf Anfrage

Ihre Golfplätze

Steenberg Golf Club
Platzarchitekt Peter Matkovich hat mit der 7 und der 14 zwei Par 3-Löcher gestaltet, die es in sich haben. Beide sind fast völlig von großen Sandbunkern umgeben – und während die 14 eines der größten Grüns im Lande hat, ist die 7 auf drei Seiten von Wasser umgeben. Insgesamt ist der leicht hügelige, 6310 Meter lange Parklandschafts-Platz aber fair und bietet schöne Aussichten auf die umliegenden Berge.

Erinvale Golf Club
An den Ausläufern des Helderberg Mountain erstreckt sich der 1995 eröffnete Golfplatz, auf dem zwei Mal die South African Open ausgetragen wurden. Die erste Hälfte des Gary Player entworfenen Platzes ist eher flach und mit einigen Wasserhindernissen, während es auf der zweiten Hälfte des 6294 Meter langen Kurses hügeliger wird. Von der Anlage, die auf der ehemaligen Erinvale Farm am Fuße der Helderberg Mountains liegt, hat man spektakuläre Aussichten auf die False Bay und den Hottentots Holland Berg.

Fancourt Outeniqua
Ein wunderschöner Parkland-Platz. Gary Player, der alle drei Plätze von Fancourt designte, hat an elf Bahnen des 5986 Meter langen Kurses Wasserhindernisse ins Spiel gebracht, dafür aber die Fairways und Grüns recht offen gestaltet.

Fancourt Montagu
Die Bahnen dieses Parkland-Platzes sind eingebettet in Baumbestand, Blumenfelder und Wasserhindernisse. Einige technisch herausfordernde Löcher erwarten Spieler auf dem nur 4947 Meter langen Platz.

Pezula Golf Club
Nach seiner Eröffnung 2001 wurde der Golfplatz südlich von Knysna als bester neuer Platz in Südafrika prämiert und gehört sicherlich zu den besten Kursen am Westkap. Die ersten neun Bahnen führen durch das Binnenland, doch danach geht es immer dichter an den Ozean. Die 14. Bahn, ein Par 4, platzierte Architekt Ron Fream sehr dicht an der Kliffkante.